Neben der Beachtung von ästhetischen und plastisch-chirurgischen Prinzipien in der operativen Therapie bieten wir Ihnen zahlreiche Verfahren zur Behandlung von kosmetisch störenden Hautveränderungen an.

Äderchen/ Blutschwämmchen/ Couperose

Erweiterte Äderchen (Teleangiektasien), die häufig im Gesicht auftreten, sowie Blutschwämmchen, die vorwiegend am Stamm entstehen, werden schonend mit dem so genannten KTP-Laser entfernt. Gleiches gilt für die Couperose, die sich als flächige Rötung vor allem der Wangen zeigt. Häufig tritt sie mit erweiterten Äderchen im Rahmen einer Rosazea („Kupferfinne“) auf.

Altersfleckenentfernung

So genannte Altersflecken entstehen vor allem an Handrücken und im Gesicht. Sie bedürfen einer hautärztlichen Diagnostik, um von eventuell bösartigen Hautveränderungen abgegrenzt zu werden. Zur Entfernung stehen uns je nach Ausprägung zwei verschiedene Lasersysteme zur Verfügung. Einerseits der Erbium-Yag-Laser zur oberflächlichen Gewebeabtragung, andererseits der gütegeschaltete Neodym-Yag-Laser, der eine selektive „Zersprengung“ des Pigments bewirkt.

Besenreiser

Besenreiser sind feine rötlich bis grün-bläuliche oberflächliche Venen an den Beinen. Sie entstehen entweder bei krankhaften Veränderungen der tiefer gelegenen Venen (so genanntes Krampfadern-Leiden) oder als rein kosmetisch störende Bindegewebsschwäche. Besonders häufig betroffen sind Frauen vor allem nach Schwangerschaften.

Therapeutisch kommt vor allem die so genannte Venenverödung (-sklerosierung) zum Einsatz, bei der über eine feine Kanüle eine Substanz in die Vene gespritzt wird, die zur Verklebung der Venenwände und dem anschließenden Verschwinden der Vene führt.

Alternativ steht uns ein langgepulster Neodym-Yag-Laser zur Verfügung.

Entfernung störender Hautveränderungen

Es gibt zahlreiche Hautveränderungen, die zwar medizinisch harmlos sind, den Besitzer aber aus kosmetischen Gründen deutlich beeinträchtigen oder stören. Das können erhabene Muttermale, Alterswarzen und vieles mehr sein. In unserer Praxis stehen Ihnen zahlreiche kosmetisch hochwertige Verfahren zur Entfernung dieser Hautveränderungen zur Verfügung.

Falten

Detailierte Informationen hierzu finden Sie in der Rubrik Faltenbehandlung.

Haarentfernung

Zur Entfernung störender Behaarung steht uns der langgepulste Neodym-Yag-Laser zur Verfügung. Die Therapie besteht aus mehreren Sitzungen (meist 5-10 Mal), um einen lang anhaltenden Erfolg zu gewährleisten. Da die Therapie die besten Ergebnisse bei dunklen Haaren auf heller Haut erzielt, sollte während der Therapie keine Sonnenbräunung stattfinden.

Laser-Skin-Resurfacing

Beim Laser-Skin-Resurfacing wird mit dem Erbium-Yag-Laser schonend die oberflächliche Gesichthaut abgetragen, was zu einer Glättung von feinen Falten führt. Zusätzlich werden Altersflecken sowie Relief-Unebenheiten wie vergröberte Poren beseitigt. Trotz der schonenden Laserabtragung entsteht eine relativ große Wundfläche, die eine 1-2 wöchige Ruhephase („down-time“) erforderlich macht, in der Sie nicht am öffentlichen/ Arbeitsleben teilnehmen können.

Narbenkorrektur

Unschöne Narben entstehen häufig durch Verletzungen, vorangegangene Operationen aber auch durch entzündliche Hauterkrankungen wie z.B. die Akne. Wir beraten Sie gerne über die medikamentösen, operativen sowie lasermedizinischen Therapiemöglichkeiten und führen diese in unserer Praxis durch.

Ohrläppchenkorrektur

Ausgerissene und mit der Zeit zu weit gewordene Ohrlöcher führen nicht selten dazu, dass der Ohrschmuck nicht mehr getragen werden kann. Durch chirurgische Entfernung des alten Ohrloches und der exakten Adaptation der Wundkanten kann das Ohrläppchen wieder rekonstruiert werden. Nach wenigen Wochen kann dann auf Wunsch ein frisches Ohrloch gestochen werden.

Peeling/ „unreine Haut“

Peelings können unterstützend zur eigentlichen Therapie bei Hauterkrankungen wie der Akne eingesetzt werden. „Hautunreinheiten“ wie kleine Pustelchen, Mitesser, Verhornungsstörungen sowie Hautschüppchen werden dabei entfernt und deren Neubildung vorgebeugt. Diese in der Regel oberflächlichen Peelings werden mit Fruchtsäuren durchgeführt und haben nur sehr geringe Nebenwirkungen (nur leichte Rötung für 1-2 Tage). Sie werden sinnvoller Weise regelmäßig über mehrere Sitzungen (5-10) durchgeführt.

Des Weiteren können Peelings auch aus kosmetischen Zwecken durchgeführt werden. Neben der Reduktion von Hautunreinheiten lassen sich hierbei ein glatteres Hautbild, eine Verminderung von Hyperpigmentierungen (bräunliche Flecken) sowie die Verminderung feiner Fältchen erreichen. In Abhängigkeit von der Wirksamkeit muss hierbei zumeist mitteltief gepeelt werden, was mit einer verlängerten Ausfallszeit („down-time“) einhergehen kann. Das Gesicht ist meist über mehrere Tage gerötet und schuppt sich eventuell über mehrere Tage unter Krustenbildung. Alternativ kommen hierbei auch Laser-Skin-Resurfacings in Frage. Gerne beraten wir Sie individuell über die für Sie beste Lösung.